Startseite
  Über...
  Archiv
  Übungen
  Hörbeispiele
  Hausordnung
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   circlesinging.myblog
   DIO
   CD Circlesongs
   CD Flight
   Gröger Loopsongs
   singende Pferde
   myDrive



http://myblog.de/labor-d

Gratis bloggen bei
myblog.de





7.8.2011 — Labor Alexandria 15:00

1. One-Note-Pendel im Duett:
Der eine Partner beginnt einen Ton regelmäßig, wie ein Metronom, zu wiederholen. Der andere kommt mit einem anderen Ton synchron dazu. — Jetzt wechselt den erste Partner jeweils nach 8 Tönen die Tonhöhe. Nach dessen ersten 4 Tönen wechselt der zweite Partner seine Tonhöhe und wiederholt diesen neuen Ton 8 Mal. Immer weiter, so dass nach 4 Tönen die Tonhöhe wechselt, mal bei dem einen, mal bei dem anderen Partner. — So einige Minuten verbringen und hören, was passiert. — Dann Tempo, Anzahl der Wiederholungen und Länge der Töne variieren.

2. Aus dem Pendel-Duett bewegen sich beide langsam in die freiere Improvisation, ohne gegenseitige Bindung, die sich durch die vorher prktizierte Spielregel ergeben hat zu verlieren.

3. Arpeggio-Duett:
Einer der Partner repetiert rhythmische kleine Arpeggios (von arpa – Harfe), der andere reagiert mit passenden Tönen.

4. Duett-Improvisation in der Manier einer Bach-Fuge. — Zunächst mit wenig Material- und Harmoniewechsel arbeiten. Kadenz-Orientierung einhalten, genau auf den anderen hören und blitzschnell reagieren.

5. Recorder-Zufall-Loops:
Eine Strecke mit völlig frei intonierter Improvisation und Lautmalerei wird aufgenommen. Diese Aufnahme wird über Lautsprecher abgespielt. — Durch willkürliches setzen von A-B-Markern in der Abspielstrecke entstehen Zufall-Schleifen, die zwischen A-B loopen. Diese Loops dienen als Vorlage für einen Circlesong. — Es gilt das geloopte Zufallsmaterial – mag es noch so skuril daherkommen – zunächst anzunehmen und es ernstaft und aufmerksam nachahmend zu repetieren und es dann gegebenenfalls deutlicher zu rhythmisieren, zu musikalisieren, zu akzentuieren und im Ausdruck zu steigern. — Diese Zufallsquellen liefern neue Anregungen und Ergebnisse und führen u.a. oft zu ungewöhnlichen ungeraden Rhythmen.
24.7.11 21:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung